5.5. Gegenseitige Achtung der Gewissensentscheidungen


(34) Orientierungen und Hilfen für Wehrpflichtige sollen zur Entscheidungsfindung beitragen, aber nicht die zu treffende Entscheidung abnehmen. Es muß uns bewußt bleiben, daß das Gewissen des einzelnen in der Frage des Wehrdienstes unterschiedlich urteilen kann. Die Kirchen und jeder einzelne Christ werden die gefällte Entscheidung achten und sich für diejenigen einsetzen, die wegen ihrer Entscheidung leiden oder benachteiligt werden.


© 2001 by Ulrich Schmitthenner • Bildschirm-Version